Nachruf für Marcel Mohrholz 22.09.1977 - 10.05.2022

Marcel spielte seit seiner Kindheit sehr gerne Volleyball. Seine Sportkarriere begann 1991 unter dem Sportlehrer Herrn Hermann in der Jugendvolleyballmannschaft GSBV Halle (Saale). Im Jahr 1993 hat er für die Deutsche Jugend Volleyballmeisterschaft in Marburg gespielt. Er absolvierte mehrere Schul-Freundschaftsspiele in Ludwigslust, Leipzig und Halle. Nach der Schulentlassung ging er in die Ausbildung am BBW Leipzig. Dort spielte er weiter Volleyball mit den Lehrlingen unter Herr Kuschel, wobei sich seine Volleyballtechnik- und Erfahrung stetig verbesserte.


Im Jahr 2001 gründete der GSBV Halle (Saale) wieder eine aktive Herrenvolleyballmannschaft. Bis 1995 gab es bereits die aktive Herrenvolleyballmannschaft, danach nur noch Freizeitmannschaft. In der wieder gegründeten Herrenvolleyballmannschaft wirkte Marcel als Annahme Außenangreifer mit Tino Götting, Christian Schumann, Marcus Lange, Ralf Bernhardt, Ulf Beerbaum, Marcus Beyer und Steffen Wolf unter dem Trainer Roland Stumm. Mit Marcel wurde der GSBV Halle (Saale) zweimal Vize Deutscher Meister 2003 in Düsseldorf und 2004 in Zwickau, was für ihn ein großer Erfolg war. Auch nahm er bei den Deutschen Pokal- und Mixedmeisterschaften teil. Außerdem liebte er es auch, an verschiedenen Volleyballturnieren teilzunehmen.

 

Im Jahr 2005 wurde die Volleyballmannschaft GSBV Halle (Saale) wegen Personalmangel aufgelöst. Nach ca. 10 Jahren wurde die Herrenmannschaft von der Abteilung Leichtathletik unter Frau Schnell wieder aufgelebt. Marcel kam wieder und unterstützte gerne die Mannschaft mit jungen Volleyballern bei den Deutschen Meisterschaften und Pokalmeisterschaften. Er war der älteste Spieler. Der Höhepunkt in seinem Sportlerleben war das internationale Volleyballturnier in Wien/Österreich.

 

Auch dem Beachvolleyball mit dem Stammpartner Timo Petzke galt seine Leidenschaft. Er hat mit ihm an mehreren Beachvolleyball-Wettbewerben teilgenommen. Das letzte Mal hat er bei der Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaft im Rahmen des Deutschen Sportfestes im Sommer 2021 in Dresden gespielt.

 

Er war immer ein hochmotivierter Volleyballer und wollte stets neue Techniken trotz seines Alters lernen. Deshalb kam er bis zum Beginn der Coronazeit regelmäßig zum Volleyballtraining in Halle.

 

Er war ein Riesenfan von FC Bayern München, spielte aber selbst lieber Volleyball statt Fußball.

 

Wir werden Dich in guter Erinnerung behalten. Du warst ein klasse Volleyballer, Marcel! Unser herzliches Beileid gilt seiner Familie.

 

Vorstand und Volleyballmannschaft GSBV (Halle)