„Kompetent und vernetzt: Event-Inklusionsmanager*innen im Sport“

DGSV erhält in Kooperation mit dem Westdeutschen Volleyballverband Zusage für das Projekt „Kompetent und vernetzt: Event-Inklusionsmanager*innen im Sport“.

Der Deutsche Gehörlosen-Sportverband hat sich in Kooperation mit dem Westdeutschen Volleyballverband auf die Ausschreibung des DOSB für das Projekt „Kompetent und vernetzt: Event-Inklusionsmanager*innen im Sport“ (EVI) beworben und den Zuschlag für die Schaffung einer hauptamtlichen Stelle (30 Stunden/Woche) erhalten.

Das Projekt bietet die Chance, eine Brücke zu schlagen bei der Inklusion in beide Richtungen möglich wird: eine inklusive Zusammenarbeit im Sport, bei der Menschen mit Behinderung Großevents mitgestalten und dabei ihre eigene Perspektive einbringen können.

In allen Sportverbänden gibt es bisweilen das Problem der „Ablaufroutine“, bei der unbewusst ein Event nur mit Blick auf die unmittelbar involvierten Personen organisiert wird, was zur Folge hat, dass es zu unbeabsichtigten Ausgrenzungen kommen kann.

Mit den Sommer-Deaflympics 2022 in Caxias do Sul (Brasilien) und der Beachvolleyball-Europameisterschaft der Gehörlosen 2022 in Duisburg stehen bereits im kommenden Jahr zwei Großevents auf dem Programm des DGSV.

Um Probleme dieser Art frühzeitig zu erkennen und dadurch Ausgrenzung zu vermeiden, ist die zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle, die durch das Projekt EVI geschaffen wird, bestens geeignet.

Im Rahmen der Beachvolleyball-EM wird der WVV essenzieller Partner sein. Für beide Veranstaltungen hoffen wir, dass der/die neue/r Mitarbeiter*in sich mit viel Engagement und sicherem Blick für Herausforderungen in Fragen der Inklusion einbringen kann.

 

Wir freuen uns auf eine/n neue/n Kolleg*in!

 

Hier geht es zu der Stellenausschreibung:
DEUTSCHER GEHÖRLOSEN-SPORTVERBAND (dg-sv.de)

Mehr Informationen dazu finden Sie hier: 
Deutscher Gehörlosen-Sportverband (dg-sv.de)
Der Deutsche Olympische Sportbund (dosb.de)