Double -Sieger für Berliner GSV

Gelungener Erfolg an die Berliner GSV – Ersten Double überhaupt!

 

Die 35. Deutsche Gehörlosen Pokalmeisterschaft übernahm diesmal seit langen wieder die GSV Herford.

 

Trotz der zeitgleichen Veranstaltung der DGS-Verbandstagung in Nürnberg nahmen 5 Herren-Teams teil. (Berliner GSV, GSV Düsseldorf, GTSV Essen, GTSV Frankfurt und GSV Herford). Und das ohne GSV Zwickau und Spielgemeinschaften, das bedeutet das die Bilanz der Herren-Teams nicht sinkt. Bei den Damen ist es aufgrund der geringeren Anmeldung (GTSV Essen) ausgefallen. Da nur 5 Herren-Teams waren, wurde das Spielmodus „Jeder-gegen-Jeden“ nach 2 Gewinnsätzen durchgeführt.

Da letztes Jahr die Berliner GSV in Frankfurt die Pokalmeisterschaft gewonnen haben, hatten sie deutlich den Druck, aufgrund der diesjährigen Sieg der deutsche Meisterschaft und Titelverteidigung der Pokalmeisterschaft, zu spüren. Sie fingen mit GTSV Essen an, parallel spielte GSV Düsseldorf gegen GTSV Frankfurt. So konnte GSV Herford ein kurzen Schnaufpause erleben, denn sie traten 6 Jahren nicht mehr an. Berliner GSV gewann einer der spannendes Spiel gegen GTSV Essen 2:0 und GSV Düsseldorf ebenso mit 2:0.

 

Die zweite Spielphase trat GSV Herford nun gegen den haushohen Gegner Berliner GSV, und verlor somit 0:2. GTSV Essen gewann gegen GTSV Frankfurt.

 

Und die dritte Spielphase musste Berliner GSV nun GTSV Frankfurt antreten und gewannen auch mühelos das Spiel mit 2:0. Nach kurzen Phasenpause für GSV Düsseldorf, hatten Sie auch mühelos gegen GSV Herford 2:0 gewonnen.

 

Die vorletzte Spielphase kam es wieder zu einen Vorentscheidungsspiel, GSV Düsseldorf gegen Berliner GSV. Die Berliner kamen richtig in Druck. Der Druck von der 1.Satz von GSV Düsseldorf war so enorm hoch, so dass die Berliner den ersten Satz abgeben müssten. Ab den zweiten Satz spielten die Berliner nun ruhiger, konzentrierter und gewannen nun den 2.Satz. Der dritte Satz ist es für den Berliner GSV gelungen und somit alle Spiele gewonnen. Pokal ist erfolgreich verteidigt. GTSV Essen hatte einen lockeren Spiel gegen GSV Herford, so dass auch jüngere Spieler im Einsatz waren.

 

Nun zum allerletzten Spielphase kam es zu einen Spiel um Platz zwei, GSV Düsseldorf gegen GTSV Essen, sozusagen auch ein NRW Duell und zu einen Spiel um Platz 4, GSV Herford gegen GTSV Frankfurt. Zu den beiden Spielen gab es Überraschungen. GSV Herford gewann gegen GTSV Frankfurt, trotz der langen Pause nach 6 Jahre für GSV Herford. GTSV Essen gewann 2:0 gegen GSV Düsseldorf. Man konnte sehen, dass die GTSV Essen mit viel Spaß und Konzentration gespielt hatten.

 

Zum Schluss ein Riesendank an die Organisation an GSV Herford und nochmals ein Riesengratulation für die Berlinern, da sie den ersten Mal einen Double geholt haben. Sie werden weiterhin den großen Druck bei der nächsten Deutschen Meisterschaft zu spüren bekommen. Traurigerweise nimmt kein deutsches Team den DVCL teil.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0