Bilanz 2016

Festliche Weihnachtstage und ein neues Jahr steht vor der Tür. Es ist Höchste Zeit für eine Bilanz zum jetzigen Jahr! Wir haben für Euch alle bedeutsamen Ereignisse, wichtigen Turniere, Erfolge und auch Misserfolge in knappen Sätzen zusammengetragen.

 

Auch in diesem Jahr wurden fleißig viele Meisterschaften in der Halle und auf Beach durchgeführt, was sehr erfreulich war.

 

Im Hallenvolleyball der Herren haben sich der GTSV Essen und Berliner GSV bei der DVCL in Rimini/Italien auf der internationale Ebene messen können.

 

Nach langer Zeit fand die Mixed-Deutsche Meisterschaft in Frankfurt statt. Man hofft zukünftig auf rege Teilnahme bei der nächsten Mixed DM.

 

Die Hallenvolleyball-Nationalmannschaft der Herren wurden aus Kosteneinsparungen nicht für die Deaflympics nominiert. Diese Entscheidung löste eine Schockwelle und hitzige Debatten aus. Die Trainer Peter Maiershofer und Kay Lühr haben in den letzten Monaten viel Zeit und Geduld für die Mannschaftsstärkung investiert. Doch nun schmieden die Herren schon neue Pläne für die Teilnahme bei der EM im Jahr 2019: eine Teilnahme bei einem Länderturnier in Frankreich im nächsten Jahr, die als Vorbereitung für die EM dienen soll, ist im Planungsprozess.

 

Um die Nationalmannschaft der Damen ist es weiterhin bedrückend still. Die Anzahl der Spielerinnen verringert sich weiterhin rapide. Bei der deutschen Pokalmeisterschaft in Frankfurt haben nur drei Teams aus verschiedenen Vereinen teilgenommen. Sogar die Frankfurterinnen und Berlinerinnen konnten aufgrund Spielerinnen-Mangels nur im Rahmen einer Spielgemeinschaft bei der Pokalmeisterschaft teilnehmen. Der Fokus Nachwuchsförderung soll sich in Zukunft gesondert auf die Damen richten. Es ist höchste Priorität, dass die Damen sich ein Ticket für die Teilnahme bei der EM 2019 ergattern.

 

Zwei Beachvolleyball- Damen- und Herrenteams werden Deutschland bei den Deaflympics in Samsun/Türkei vertreten. Die Medaillenchancen stehen sehr gut. Die jeweiligen Teams werden von Sandra Scholz und Johannes Koch in den nachkommenden Lehrgängen optimal auf das internationale Turnier vorbereitet.

 

Wir hoffen, dass alle, aufgrund der dortigen politischen Unruhen, gesund und munter wieder heimkommen.

 

Die jährlich deutsche Meisterschaft im Beachvolleyball wurde im Rahmen des Sportfestes in Essen erfolgreich ausgetragen. Auch die Senioren hatten die Möglichkeit dort ihre Leistungen zu messen.

 

Ein umstrittenes Thema sind die drastisch erhöhten Leistungskriterien für die SportlerInnen. Die SportlerInnen müssen Ihre Trainingseinheiten nachweisen, um rechtens für die Internationalen Turniere nominiert zu werden. Diese Kriterien sind vom DGS (deutschen Gehörlosensportverband) und der BMI (Bundesministerium des Inneren - Sportförderung). Der ausschlagende Grund hierfür ist, dass Deutschland bei den letzten Deaflympics in Sofia/Bulgarien nur 3 Goldmedaillen holte. Der Spruch – dabei sein ist alles – tritt immer weiter in den Hintergrund.

 

Heißer Tipp für motivierende LeistungssportlerInnen: Mithilfe eines Kalenders können die Trainingseinheiten kurz und bündig festgehalten werden.

 

Durch einen deutschlandweiten Aufruf und Sichtung beim 2. Volleyball Cup der Damen, Herren und Jugend in Witten konnten einige Spieler/innen gefunden und auch gesichtet werden. Die Sparte bemüht sich sehr darum, dass die jungen Talente in gehörlosen und auch hörende Vereinen integriert und auch gefördert werden.

 

Nächstes Jahr findet die 40. Deutsche Meisterschaft in Berlin statt. Die Sparte Volleyball hat einen Grund zum Feiern: Die Volleyballsparte feiert ihr 40.jähriges Bestehen!

 

Dass diese Sparte einen so langen Bestand hat, ist sicher allen VolleyballerInnen und besonders der Mitarbeiter der Sparte zu verdanken.

 

Wir – Dieter, Andreas, Matthias, Katharina, Andrea und Martino wünschen Euch allen schöne Weihnachtstage und guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

 

(Da der Webmaster sich über die Weihnachtstage im Urlaub befand, hat sich die Veröffentlichung verzögert. Wir bitten um Entschuldigung.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    betty (Dienstag, 24 Januar 2017 11:14)

    ich finde ganz schade, dass nicht mal über Siepmann-Ehrung geschrieben wurde und es sieht so aus als ich ob ich noch nie Volleyball gespielt habe. naja...

    wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2017

  • #2

    Volker S. (Donnerstag, 14 September 2017 15:00)

    betty: du spielst doch eh nicht mehr, daher hatte man dich vielleicht vergessen ... ;)