· 

Volleyball-Lehrgang der Damen

Es war mal wieder soweit. Die Damen Volleyball-Nationalmannschaft hat nach langer Zeit einen Lehrgang vom 6. bis zum 8.November. Das Ganze ist zum einen ein großes Wiedersehen nach 2 Jahren und zum anderen ein Zeichen, dass wir noch da sind und guten Volleyball spielen wollen. Wir trafen uns alle am Freitag um 11 Uhr in der Realschule Dortmund zusammen und es ging dann direkt in die Sporthalle. Der Startschuss des Lehrgangs ist gefallen und wir waren alle glücklich wieder miteinander zu trainieren. Eine wichtige Bedeutung hatte der hohe Besuch von dem DGS-Präsident Winfried Wiencek und Leistungssportkoordinatorin Susanne Wiedemann. Sie haben uns an diesem Tag begleitet und unser Training beobachtet.

Die erste Trainingseinheit war eine kleine Eingewöhnungsphase, aber wir kamen Alle in das „Wieder-Zusammen-Spielen“ schnell rein. In dem Training wurden die Grundlagen mit Übungen wiederholt und erklärt. Das Spielen kam natürlich auch nicht zu kurz und wir schlossen die erste Trainingseinheit mit einen kleinen Spiel zwei gegen zwei ab.

Danach machten wir uns auf dem Weg zur Ruhr-Universität-Bochum dort gab es dann Mittagessen und unsere nächste Halle war auch dort. Nach einer Pause ging es in die Halle und wir begannen mit unserer zweiten Trainingseinheit für diesen Lehrgang. Diesmal wurden Schnelligkeit und der Angriffsschlag trainiert. Unsere Trainer haben sich wieder gute Übungen ausgedacht, um das Gelernte anzuwenden. Nach dieser Trainingseinheit war der Tag zu Ende und es ging in unsere Unterkunft, der Jugendherberge in Bermudaeck in Bochum.

Am Samstag fand am Abend ein Trainingsspiel gegen den TB Höntrop statt, aber vorher nutzten wir das Training, um uns darauf vorzubereiten. Dazu fuhren wir nach Hattingen und legten mit vollem Einsatz los. Jeder bekam seine Position/en zugewiesen und wir spielten uns konzentriert ein.

Danach war Mittagspause. Für das Trainingsspiel fuhren wir wieder in die Sporthalle in die Ruhr-Universität-Bochum. Vor dem Spiel gab es noch eine kleine Entspannungspause und dann ging es auch schon los.

Wir wärmten uns alle gemeinsam auf und freuten uns auf das Trainingsspiel. Wir starteten gut ins Spiel und gewannen ersten Satz (24:26). Danach verloren wir viele Punkte durch eigene Fehler, konnten aber auch uns wieder gut ran kämpfen. Es gelang uns leider nicht mehr einen Satz zu gewinnen (25:18, 25:22, 25:19). Der TB Höntrop gewann 3:1 gegen uns, das Spiel hat uns gezeigt, dass wir haben nach zwei Jahren Pause trotzdem gut zusammenspielen und das es noch sehr viel Luft nach oben vorhanden ist.

Wir sind sehr motiviert aus dem Lehrgang gegangen und im nächsten Trainingsspiel, vielleicht wieder gegen den TB Höntrop, werden wir die Nase vorn haben.

Wir bedanken uns herzlich bei Winfried Wiencek und Susanne Wiedemann für ihren Besuch. Durch dessen Präsenz haben wir das Gefühl ernst genommen zu werden!

Ein weiterer Dank geht an unsere Trainer Sandra Scholz und Johannes Koch, die den Lehrgang professionell durchgeführt haben.

Dann geht noch ein Dank an die Rhur-Universität-Bochum und dem TuS Hattingen zur Bereitstellung der Sporthallen. Und natürlich auch an die sympathische Mannschaft TB Höntrop! 

Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Mitspielerin Inga Ragutt, die sich um die Organisation dieses Lehrgangs gekümmert hat und tapfer gegen den stressigen Momenten gestemmt hat!